Skin Transplantation beyond

SkinDot ist eine neue Methode zur operativen Wundversorgung von akuten und chronischen Wunden und zur operativen Narbenkorrektur

Unsere Mission: Hauttransplantation 2.0
Weltweit einzigartiger, autologer Hautersatz durch die neue SkinDot Vollhaut Transplantationsmethode

SkinDot ermöglicht eine Vollhauttransplantation mit minimaler Narbenbildung in einer einzigen Operation ohne aufwendige Zellzüchtung oder dermales Ersatzverfahren

SkinDot ist ein Projekt der Arztbörsen International Gmbh in Zusammenarbeit mit der Universität zu Lübeck und dem Unfallkrankenhaus Berlin.

Durch die SkinDot Vollhauttransplantation resultiert ein stabiles, belastbares und narbenarmes Hauttransplantat. SkinDot ist besonders geeignet für sensible, stigmatisierende und exponierte Wundflächen wie Gesicht, Hände und Fußsohlen.

SkinDot revolutioniert die Hauttransplantation. Erstmals ist ein großflächiger Vollhautersatz ohne Zellzüchtung im Labor möglich.

N

Einzeitiges OP-Verfahren

Das SkinDot Verfahren wird in einer einzigen operativen Sitzung durchgeführt. Nur bei sehr großen Wund- oder Narbenflächen von mehr als 10% der Köperoberfläche können mehrere Transplantationen notwendig sein.

N

Autologer Hautersatz

Beim SkinDot Verfahren werden ausschließlich autologe Hautinseln transplantiert. Die transplantierten Hautinseln haben eine Größe von 1 mm bis 3 mm.

N

Minimale Narbenbildung

Sowohl Spender- als auch Empfängerareal weisen aufgrund der transplantierten Hautinseln im Millimeterbereich nur eine minimale Narbenbildung auf. Ideal für die Hauttransplantation im Gesicht.

N

Hautentnahme überall am Körper möglich

Da bei SkinDot 1-3 mm große Hautinseln transplantiert werden, können diese überall am Körper entnommen werden. Durch benachbarte oder kontralaterale Hautentnahme identische Hautqualität.

N

Narbenfreies Spenderareal

Durch die geringe Größe der entnommenen Hautinseln im mm Bereich sind die Abnahmestellen so gut wie nicht sichtbar. Es resultiert ein narbenfreies Spenderareal der entnommenen Hautinseln.

N

Stabiles Hauttransplantat

Da alle Hautschichten einschließlich der Dermis transplantiert werden, resultiert ein stabiles Hauttransplantat. Vorteilhaft für alle Körperstellen, die besonders belastbar sein müssen (Hände, Füße, Gelenkflächen).

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei unseren Experten

Neues Verfahren

Wir bieten weltweit erstmalig das neue SkinDot Hautverfahren für Patienten an. SkinDot eignet sich zur Therapie tiefer akuter und chronischer Defektwunden, sowie zur operativen Narbenentfernung.

Sofortige Verfügbarkeit

Da nur autologe Haut transplantiert wird, sind keine komplizierten Zellzüchtungen im Labor (CEA) oder Hautexpander notwendig.

Sofortiger Wundverschluss

Durch das neue SkinDot Verfahren resultiert ein sofortiger, einzeitiger Wundverschluss ohne notwendige Vor- oder Nachoperationen mit autologer Vollhaut.

Erfahrene Fachärzte

Patientenberatung nur von Fachärzten/innen für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktion Chirurgie mit langjährigen Erfahrungen in der akuten und chronische Wundversorgung sowie Spezialwunden Versorgung.

Hohe Belastbarkeit

Das SkinDot Verfahren eignet sich besonders für schwierige, belastungsintensive Hautareale wie Handinnenflächen und Fußsohlen sowie bei Hautverlust über Gelenkflächen oder Amputationsstümpfen.

Geringe Narbenbildung

Gerade für besonders stigmatisierende Körperstellen wie Gesicht, Dekolleté und Hände eignet sich das neue SkinDot Verfahren aufgrund der minimalen Narbenbildung der transplantierten Haut gegenüber herkömmlichen Hauttransplantationsverfahren.

SkinDot ist ein neues, innovatives Operationsverfahren aus der Verbrennungschirurgie zur operativen Wundversorgung akuter und chronischer Defektwunden (III° Verbrennung, Decollemet u.a.).

Skin Transplantation beyond

Bitte kontaktieren Sie uns

SkinDot eignet sich besonders zur operativen Korrektur stigmatisierender und funktionseinschränkender Narben.

Skin Transplantation beyond

Hauttransplantation 2.0

SkinDot - Kerckringstr. 28, 23554 Lübeck